eine grafik

* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



eine grafik

* Themen
     1. Buch - Tagebuch einer Liebenden
     2. Buch - Tagebuch eines City Girls
     Liebesbriefe
     Poesieecke
     Reisetagebuch 2014

* Freunde
    the.girls
   
    maryvkelly

   
    anderswo.ist.nirgendwo

    mein.sogenanntes.leben
   
    tennager-leben

   
    nichtmitdirnichtohnedich

    kathistrophe
    rosawolken
    - mehr Freunde

* Letztes Feedback
   19.03.17 15:30
    Hallo Beth, schön, d
   29.06.17 15:40
    Starke und schöne Worte.
   21.07.17 15:47
    Ich danke dir liebe Lizz
   3.09.17 00:56
    Ich bin zufällig auf dei
   17.09.17 12:22
    Lang nichts von dir gele
   27.09.17 12:43
    Hallo liebe SilentShadow


eine grafik eine grafik eine grafik eine grafik





Nichts als Schmerz

Ich war schon immer ein Mensch, der mit Veränderungen sehr schlecht klar gekommen ist. Wenn etwas anders wird, dann ist da auch immer diese Angst vor dem Neuen, dem Unbekannten. Und da sind natürlich auch die Erinnerungen an die Vergangenheit, wo alles noch scheinbar perfekt war. Jedoch dauert es eigentlich immer nur eine Weile bis ich mich an die Veränderung gewöhne und sie dann nicht mehr als so wahnsinnig schlecht ansehe. Nur dieses Mal ist das alles leider nicht so einfach.

Im Moment spuken soviele Erinnerungen in meinem Kopf herum und noch mehr Schmerz wohnt in meinem Herzen. Es ist immer noch so schwer zu begreifen, dass ich ihn verloren habe. Noch schwerer ist es zu wissen, dass all das, was ich immer von ihm haben wollte jetzt eine andere bekommt. Diesen Gedanken versuche ich aber so gut es geht zu verdrängen. Denn immer dann, wenn er in meinem Kopf auftaucht, sticht es auch in meinem Herzen. Es fühlt sich in solch einem Augenblick immer so an, als setze es eine Sekunde lang aus.

Manchmal fühlt es sich so unwirklich, dass ich schon wieder hoffe all das sei nur ein Alptraum aus dem ich gleich erwache. Doch bereits während der nächsten Sekunde lastet dann wieder das Gewicht der schwarzen Realität auf mir. 

Am schlimmsten ist es aber, wenn ich wieder sein Gesicht vor meinem innerem Auge sehe. Ich kenne immer noch jeden Milimeter seines Körpers. Ich weiß immer noch wie seine Stimme klingt, wie er sich anfühlt und wie er riecht. Das ist wie ein Fluch, weil ich einfach in keine Erinnerung mehr schlüpfen kann ohne seine beschissene Neue zu sehen. 

Letzte Nacht hab ich seit längerem mal wieder von ihm geträumt. Es war nur ein kurzer Traum. Doch er hat ausgerreicht mich mit rasendem Pulsschlag aus dem Schlaf zu reißen. Als ich wach war, überkam sie mich das erste Mal...die Wut.

Ja, ich bin wütend über das was passiert ich. Ich bin wütend das er jetzt eine andere fickt! Ich bin wütend das ich irgendwie immer noch von ihm abhängig bin. Ich will das einfach nicht mehr. Ich will endlich frei von ihm sein! Ich will ihn nicht mehr lieben! Ich will das einfach nicht mehr!

Wann werde ich endlich über ihn hinweg sein? Wann nur schaffe ich es, damit endlich abzuschließen? Wann? Ich bin so ungeduldig. Das macht mich auch manchmal wütend.

Wut und Trauer, in letzter Zeit sind das meine beiden Begleiter. Hoffentlich verabschieden sich die beiden bald von mir. Ja, hoffentlich strahlt bald ein helles Licht in meine Dunkelheit hinein und rettet mich.

> Beth <

2.9.17 22:13
 
Letzte Einträge: Leere, Schmetterlinge


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


SilentShadow (17.9.17 12:22)
Lang nichts von dir gelesen. Was ist passiert derzeit? Das alles zu verarbeiten brauch immer Zeit...aber das Wichtigste ist daran aktiv zu arbeiten. Lenk dich ab, tu dir etwas gutes und vielleicht strebst du auch an jemand neuen in dein Leben zu lassen. Das, so zeigte mir die Erfahrung, ist der beste Weg um über all den Schmerz und diese stetigen negativen Begleiter hinwegzukommen.


Beth / Website (27.9.17 12:43)
Hallo liebe SilentShadow :-),

mach dir keine Sorgen! Es stimmt schon das ich mich auf der einen Seite ein wenig zurück gezogen habe wegen des Schmerzes, aber die "Hauptursache" warum es hier in letzter Zeit ruhiger zuging, war folgende: Ich war im Urlaub ;-).

Ich danke dir für deinen Rat. So in der Art versuche ich auch mit dem Liebeskummer umzugehen.

Bald kommt ein neuer Eintrag :-), dort werde ich dann natürlich von meinem Urlaub erzählen und selbstverständlich auch wie es sonst so um mich steht :-).

Ganz liebe Grüße :-*

Beth

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung