image

* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Themen
     1. Tagebuch
     2. Tagebuch
     Poesieecke
     Reisetagebuch 2014
     alte Briefe

* Freunde
    wheresmylove
    pascale1974
   
    maccabros

    the.girls
   
    maryvkelly

   
    anderswo.ist.nirgendwo

    mein.sogenanntes.leben
   
    tennager-leben

   
    nichtmitdirnichtohnedich

    - mehr Freunde

* Letztes Feedback
   1.11.19 20:42
    Wow. Find ich gut.
   26.12.20 21:01
    Eine besinnliche Weihnac
   26.12.20 22:20
    Vielen Dank, dir auch fr
   6.01.21 07:03
    Noch alles Gute für 2021
   4.04.21 22:00
    Ja, wenn das Glück da is
   5.04.21 00:02
    Absolut :-)! Vielen Dank








Mein Lichtstrahl am dunkeln Himmel

Manchmal kommt es mir vor wie ein Traum und dann eine Sekunde später wird mir klar, es ist Wirklichkeit! Solange habe ich danach gesucht, habe mich ewig danach gesehnt und dann, 2019 fand ich sie....die wahre Liebe.

Er ist der Grund warum ich trotz der Pandemie glücklich bin. Er nimmt mir die Angst und gibt mir Hoffnung. Es sind unsere gemeinsamen Pläne, die mich mit viel Optimismus in die Zukunft blicken lassen. Nach jedem Tief kommt ein Hoch. Im Moment ist zwar alles nur noch verrückt und man kommt sich vor wie in einem dieser Hollywood-Katastrophenfilmen wo die Welt untergeht, aber ich weiß genau, dass alles wieder gut werden wird.

Mein Geschichtsleher aus der Oberstufe sagte mal: " Wenn man sich die Geschichte anschaut, sieht man immer eine Kurve, die auf und ab geht. Es ist ein ständiger Wechsel." Auch wenn ich viel Schulstoff wieder vergessen habe, so hat sich diese Aussage wiederum fest in meinem Gedächtnis verankert. Seltsam *lach*. Seit Beginn der Pandemie denke ich oft an diesen Satz. Niemals hätte ich gedacht, selbst eine Zeit mitzuerleben, die tatsächlich historisch ist und später definitiv so in einem Geschichtsbuch stehen wird. Hm, die armen Schüler, die das mal lernen müssen. Bestimmt werden da so Aufgaben kommen wie "Beschreibe die Schutzregelungen der einzelnen Bundesländer und ordne diese chronologisch." oder so "lach".

Ja, ich lache darüber. Es ist wichtig, dass man auch in diesen Zeiten den Humor nicht verliert. Zu Lachen und die schönen Momente mit meinem Freund genießen, ist was meine Seele beschützt. Unsere Zukunftspläne sind für mich das helle Licht, dass durch die schwarzen, dicken Wolken schimmert. Ich freue mich zum Beispiel jetzt schon auf den Moment, wenn wir in diesem einen Heim stehen, uns anschauen und wissen, dass wir unser zu Hause gefunden haben.

Und das ist ja nicht das Einzige wovon wir träumen. Mein Schatz und ich wollen eine Familie gründen. Ein oder zwei Kinder (da legen wir uns jetzt noch nicht fest) und ein Familienhund. Ja, so stellen wir uns das vor *hihi*. Das ist das Schönste für mich...WIR stellen uns das so vor. Er möchte ein gemeinsames Leben mit mir, genauso wie ich es mit ihm will.

Klar, jeder wird jetzt sagen "Häh? Ja und weiter? Genauso muss es doch sein". Für mich ist es einfach etwas ganz Besonderes, weil ich das alles (eine gesunde Beziehung) so von früher nicht kenne. Wer meinen Blog von Anfang an verfolgt bzw. ein paar der alten Einträge gelesen hat, weiß wie das mit meinem EX war. Gott sei Dank habe ich mich von dem lösen können. Jetzt habe ich meinen Mr. Right gefunden und das ist ein unglaubliches Gefühl <3.

Zum ersten Mal spüre ich, wie es sich anfühlt von einem Mann wahrhaftig geliebt zu werden. Er muss mir nicht sagen, dass er mich liebt. Ich fühle es durch jeden seiner Taten und daran wie er mich behandelt. Am schönsten für mich ist aber die Tatsache, dass ich mitihm über alles reden kann und wir super offen und ehrlich miteinander umgehen. Dadurch gibt er mir auch soviel Sicherheit.

Es gibt aber auch diese eine Last, die an uns hängt. Meine Familie. Meine Familie, sprich meine Eltern und Großeltern mütterlicher Seits, mögen meinen Freund nicht. Da ich bereits in meinen letzten Einträgen darüber geschrieben habe gehe ich hier nicht nochmal ins Details, sondern berichte nur über den aktuellen Stand.

Es gibt eigentlich nur 4 Situationen, von denen ich berichten kann:

Situation 1: Im Februar habe ich mit meinen Großeltern väterlicher Seits telefoniert und habe erfahren, dass sie überhaupt nichts über den Besuch von mir und meinem Freund wussten. Es war sehr überraschend, da mir anderes berichtet wurde von meinen anderen Großeltern. Traurig, dass ich hier belogen wurde. Vermutlich wollte man hier Druck aufbauen. Meine Großeltern väterlicher Seits meinten auf meine Aussage, dass ich glücklich mit ihm bin, dass das die Hauptsache sei. Und schienen einem Treffen nicht abgeneigt zu sein. Wenn sich die komplette Situation mit Corona ein bisschen beruhigt hat, werden wir meine Großeltern einfach mal besuchen. Es wäre wirklich schön, wenn sie zumindest hinter uns stehen würden. Das kann ich aber noch nicht abschätzen. Schauen wir mal.

Situation 2: Letztens fragte mich meine Mutter ob ich "den Freund" noch habe. Ich bejahte. Und sie nickte es ab mit "na, weil du meintest du kochst und backst immer mal, deswegen habe ich gefragt". Damit war das Thema schon wieder beendet. Immerhin gab es mal keine negative Wertung.

Stiation 3: Gestern ließ meine Oma (mütterlicher Seits) tatsächlich Grüße an meinen Freund ausrichten, während wir in seinem Beisein telefoniert haben. Das hat mich positiv überrascht.

Alles in allem belastet mich das Ganze sehr. Ich kann meinem Freund nicht mitzu Familienfeiern nehmen und muss ihn immer ausschließen. Er versteht die Situation natürlich und nimmt mir das nicht krum, trotzdem finde ich es einfach nur scheiße. Generell hat mich das Verhalten meiner Familie letzten Sommer sehr verletzt und enttäuscht. Sie diskriminieren meinen Freund, weil er Tattoos hat und raucht oh und weil er im Moment im Schuldenabbau ist. Ja mein Gott natürlich ist das nicht optimal, aber fakt ist das er seine Schulden tilgt und in ca 2-3 Jahren schuldenfrei sein wird. Ich unterstütze ihn dabei, indem ich seine Finanzen sprich seine Buchhaltung mache. Ich bin gelernte Bürokauffrau und wenn ich eins kann, dann Buchhaltung und Ablage machen *lach*. Ich finde es schön das er mir seine Finanzen anvertraut und ich ihn untersützen kann. Er geht arbeiten, verdient sein eigenes Geld und kümmert sich um die Tilgung seiner Schulden. Mehr kann ich von ihm nicht verlangen. Er hat die richtige Einstellung und zieht das durch. Das ist eines der Gründe warum ich mich in Ihn verliebt habe.

Ich werde sehen, wie es sich mit meiner Familie weiter entwickeln wird. Manchmal denke ich, es wird schon werden und manchmal zweifle ich wiederum daran. Es ist wirklich nicht einfach. Doch eins weiß ich genau:

Mein Schatz und ich halten zusammen, egal was passiert <3.

>Beth<
28.3.21 18:34
 
Letzte Einträge: Das war los, Eine neue Geschichte beginnt..., Sehnsucht , Home sweet Home


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Maccabros (4.4.21 22:00)
Ja, wenn das Glück da ist, sollten wir zugreifen und NICHT loslassen


Alles Gute und schöne Ostern


Beth / Website (5.4.21 00:02)
Absolut :-)! Vielen Dank für deine lieben Worte und dir ebenfalls schöne Ostern!

Lg. Beth

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung